Dillingen - Der Landkreis Dillingen in alten Ansichten

Dillingen, Kolleg (Konvikt) St. Hieronymus von Süden. Kupferstich von Daniel Manasser, 1627. Neuabdruck (von der Original-Platte) in: Joseph Haut, Geschichte der k. Studien-Anstalt Dilingen (!), Lfg. 1, Dillingen 1854. 7,6 x 10,0 cm. Sign.: Di 353

Dillingen, Kollegium St. Hieronymus. Blick von Westen auf Innenhof und Kollegium. Mit Erläuterungen der einzelnen Bauten. Kupferstich von Wolfgang Kilian, 1627. 20,8 x 29,5 cm. Schefold 43291. Sign.: Graphik Di U 2.2

Dillingen von Süden mit Donau. Kupferstich von Matthäus Merian, 1643. In: Matthäus Merian, Topographia Sueviae, Frankfurt/Main, 1643 (Faks.-Ausg., Kassel 1960). 13 x 32,5 cm. Sign.: XV y 1096a

Dillingen von Süden mit Donau. Kupferstich von Christoph Riegel, um 1680. 5,9 x 11,1 cm. Sign.: Graphik Di 8.5

Dillingen von Süden mit Donau. Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1710. Aus Europens Macht und Pracht. Verlegt und hrsg. von Gabriel Bodenehr, Augsburg, ca. 1710. 16 x 32,5 cm. Sign.: Graphik Di 2.8

Hinrichtung des "Bayerischen Hiesel" Matthias Klostermayer am 6. September 1771. Im Hintergrund die Residenzstadt Dillingen von Süden. Kupferstich von Joh. Martin Will, 1771. 17,5 x 27,5 cm. Schefold 43227. Sign.: Graphik Di 4.5

Dillingen, Universitätsgebäude von Süden. Kupferstich, 1776. In: Joseph Anton Schneller: Anacephaleosis Literaria seu Studiorum Recapitulatio, Dillingen 1776. 15,3 x 19,5 cm. Schefold 43228. Sign.: XVIII 161

Dillingen, Universitätsgebäude von Norden. Kupferstich, 1776. In: Joseph Anton Schneller, Anacephaleosis Literaria seu Studiorum Recapitulatio, Dillingen 1776. 15,2 x 16,8 cm. Schefold 43229. Sign.: XVIII 161

Dillingen von Süden mit Donau. Aquatinta von Sperli, 1835. Aus: Malerische Reise der Donau vom Ursprung bis zu ihrem Verschwinden. Hg. von Johann Heinrich Locher, Zürich, um 1835. 17 x 24,3 cm. Sign.: Graphik Di 2.3

Dillingen von Süden. Lithographie von F. Mayer, nach Zeichnung von P. Baumann, um 1840. 19,9 x 29,9 cm. Schefold 43243. Sign.: Graphik Di 4.3

Dillingen von Süden mit Donau. Lithographie von Jos. Brenner, 1827. Mit Einzelbildern von Gymnasium, Cheveauxlegers-Kaserne, Donaubrücke, Schullehrer-Seminar, Lyzeum und Seminar. 20,1 x 32,3 cm (Hauptansicht). Sign.: Graphik Di 2.9

Dillingen von Süden mit Donaubrücke. Lithographie von R. Weibezahl, ca. 1840. 13 x 16,7 cm. Schefold 43239. Sign.: Graphik Di 8.1

Dillingen von Süden mit Donau. Lithographie von L. Edelmann, um 1860. Verlegt von Ch. Hortz, Dillingen. 20,7 x 37,4 cm. Sign.: Graphik Di 2.4

Dillingen von Süden mit Donau. Lithographie von L. Edelmann, um 1860. Mit Einzelbildern von Gymnasium, Chevauxlegers-Kaserne, Schullehrer-Seminar und Lyzeum. 20,6 x 37,3 cm (Hauptansicht). Sign.: Graphik Di 2.7

Dillingen von Süden. Lithographie, 1861. Titelbild aus: Wilhelm Weiß: Chronik von Dillingen, Dillingen, 1861. Sign.: Di 351

Dillingen, Taubstummen-Institut. Holzstich, 1864. 8,6 x 11,1 cm. In: Kalender für katholische Christen 24 (1864), S. 111.  Sign.: HVZ 146.

Dillingen von Süden. Lithographie, 1886. Titelbild in: Wilhelm Weiß: Chronik der Stadt Dillingen, 2., verm. Aufl., Dillingen 1886. 6 x 15,7 cm. Schefold 43255. Sign.: Di 352